Das Wien

Österreichs größte Gratis-Monats­zeitung

Auflage von bis zu 1.115.000 Stück • An alle Wiener Haushalte

Neueste Ausgabe lesen

Geschätzte Leser! Liebe Leserinnen!

Das Duell um Wien…

„Einer wird gewinnen!“ – so hieß eine spannende TV-Quizsendung mit dem unvergesslichen Quizmaster Joachim Kulenkamp, an die sich noch ältere Leser erinnern dürften. Dieses Motto gilt für die Nachfolge von SP Langzeitbürgermeister Michael Häupl. Der Kampf um den Bürgermeistersessel in der Bundeshauptstadt hat längst begonnen. In den Ring steigen zwei rote Herausforderer, die beide als Erben des erfolgreichen Stadtchefs in Frage kommen: Der geschäftsführende Bundes-Klubchef Andreas Schieder und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Beide Kandidaten können auf Unterstützer in ihrer Partei verweisen. Michael Häupl, ein erfahrener Polit-Stratege, warnt vor einer öffentlichen Auseinandersetzung oder einem möglichen Schaukampf, bei dem letztlich alle Beteiligen beschädigt zurückbleiben würden. Das hat Wirkung gezeigt – Schieder und Ludwig treten freundlich auf und beschwören das demokratische Prinzip – mögen die Delegierten im Jänner entscheiden. Mittlerweile wird hinter dem Vorhang freilich kräftig für den einen oder anderen die Werbetrommel gerührt. Die Rede ist von „rechten“ oder „linken“ Flügeln. Ganz ausschließen kann man einen weiteren Kandidaten oder eine Kandidatin nicht. Es ist jedenfalls eine echte Wien-Premiere und keine Wiederholung, wie wir es von ORF-Sendungen im Hauptprogramm leider schon gewöhnt sind. Oder von manchen Print-Medien, in denen Journalisten größer abgebildet werden als ihre mehr oder weniger prominenten Interview-Partner.

Bleiben wir beim Rathaus: Hier hat die grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou gerade noch ihren Kopf aus der enger werdenden Schlinge ziehen können. Sie bleibt vorerst im Amt – bis die grünen Probleme „geregelt“ sind. Und das kann natürlich dauern. Vassilakou beeindruckte vor ihren grünen Mitstreitern mit einer ungewöhnlich scharfen Selbstkritik, die sogar jenen, die sie per Handstreich absetzen wollten, vorerst den Wind aus den Segeln genommen hat. Und der Wiener VP-Chef Gernot Blümel? Er wird bei der schwarz/blauen Koalition schon für „höhere Weihen“ gehandelt. Warum? Die Wiener Schwarzen (oder Türkisen) geben schon wieder die Bundeshauptstadt auf?

Apropos Koalition – im Gegensatz zu Deutschland dürfte in der rotweiß-roten Alpenrepublik doch ziemlich sicher die Variante Kurz/ Strache kommen. Das beweisen gegenseitige Lobbezeichnungen der letzten Tage. Aber fix ist nichts. Die Geister scheiden sich noch an einigen Punkten – etwa beim Kammerwesen, wo den Blauen die Pflichtmitgliedschaft ins Auge sticht. Zweifellos leisten etwa Wirtschaftskammer und AK durchaus Positives (Beratungen, Rechtsbeistand, Konsumentenschutz ect.). Seit der „Rechberger“-Affäre (Jörg Haider hielt 1994 ein Taferl über die satten Bezüge des damaligen steirischen AK-Präsidenten in die TV-Kamera) gelten Wirtschafts- und Arbeiterkammer als Privilegien-Paradiese. Hier kann man entgegenwirken – und Gehälter, Bezüge und Aufwandsentschädigungen der jeweiligen Funktionäre rasch offen legen.

Heinz Knapp,
Herausgeber


Aktuelles

Tradition

Hinter dem Rücken der Pferde

Der Wiener Fiaker ist längst zum Kulturgut geworden. Tierschützer wollen die Kutschen aus der Stadt verbannen. Die Fiaker wollen bleiben.

Details anzeigen

Aktuell

Wiener Silvesterpfad

Von 14 bis 2 Uhr nachts wird der traditionelle Silvesterpfad in der Wiener Innenstadt vom Rathausplatz bis in den Prater und in der Seestadt für beste Unterhaltung sorgen.

Details anzeigen


Weihnachten in Wien

Mit den Unter­neh­men der Wien Holding durch den Advent

Die Wien Holding-Unternehmen bieten auch in diesem Jahr ein breitgefächertes Adventprogramm, um sich auf die besinnlichste Zeit im Jahr einzustimmen.

Details anzeigen

Aktuell | Interview

Christian Kern

„Ich brauche sicher keinen Plan B“. Kanzler und SP-Bundesparteichef Christian Kern will alle am wirtschaftlichen Aufschwung teilhaben lassen. Er möchte nach dem 15. Oktober an der „Erfolgsgeschichte Österreichs“ weiterschreiben.

Details anzeigen


Aktuell | Interview

Heinz-Christian Strache

FP-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache wettert gegen seine großen Rivalen bei der kommenden NR-Wahl – gegen den SP-Chef und den VP-Boss. Im Interview mit „DAS WIEN“ erklärt er, warum.

Details anzeigen

Aktuell | Interview

Michael Häupl

Michael Häupl legt im Jänner seine Funktion als Stadtchef zurück. „DAS WIEN“ hat den Wiener Langzeit­bürgermeister zum Interview getroffen.

Details anzeigen


Aktuell | Interview

Johann Gudenus

Vizebürgermeister Johann Gudenus im Gespräch mit der Redaktion von „DAS WIEN“.

Details anzeigen

Gewinnen mit „DAS WIEN“

Gratis Gewinnspiel

„DAS WIEN“ verlost monatlich sensationelle Preise für Leserinnen und Leser. Und so gewinnen auch Sie: Einfach die jeweilige Gewinnfrage beantworten, mit dem richtigen Betreff an die angegebene E-Mail-Adresse senden.

Schon sind Sie dabei!

Teilnahmebedingungen

Die Teilnehmer erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass Ihre Daten an den jeweiligen Gewinnspielpartner weitergegeben werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Verkaufstalent gesucht!

Das Team vom „Wirtschafts- & Kommunalführer für die Stadt Wien“ wird aufgestockt.

Wir suchen junge ambitionierte MitarbeiterInnen für unser Top Manager-Magazin.

Das sollten Sie mitbringen:

  • Interesse für den Themenbereich Wirtschaft
  • Freude an Beratung und Verkauf
  • Fähigkeit eigenverantwortlich zu arbeiten
  • schreiberische Ambitionen
  • idealerweise Berufserfahrung im Verlagsbereich/Anzeigenverkauf

Wir bieten:

  • Fixum + Provision

Schriftliche Bewerbungen bitte an:


Vorteile von „DAS WIEN“

  • Auflage von bis zu 1.115.000 Stück

    Mit diesem enormen Verbreitungsgebiet erreicht die Zeitung jeden Wiener Haushalt und damit jede Wienerin und jeden Wiener.

  • Themenvielfalt

    Neben interessanten Hintergrundberichten und spannenden Interviews erfahren die Leser Wissenswertes über die Wiener Szene, Aktuelles aus Politik und Wirtschaft sowie Neuigkeiten aus den 23 Bezirken.

  • Unabhängige Redaktion

    „DAS WIEN“ bringt regionale, aber auch internationale Berichte und umfangreiche Reportagen. Hautnah und direkt am Geschehen - die Devise der unabhängigen Redaktion.

  • Pflichtlektüre

    „DAS WIEN“ gilt als Pflichtlektüre für Medienprofis, PR-Agenturen, Öffentlichkeitsarbeiter und Anzeigen-Abteilungen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den besten Online-Service bieten zu können. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen.
OK