Aktuelles

Aktuell

Steuerliche Neuigkeiten beim kleinen Vereinsfest

Tipps vom Steuerprofi

Bei Vereinsfesten stellt sich immer wieder Frage nach der Abgabenpflicht für derartige Veranstaltungen. Der Gesetzgeber hat einige Voraussetzungen definiert, die erfüllt werden müssen, damit der Verein hinsichtlich derartiger Feste nicht unter die Steuerpflicht fällt.

Die Dauer solcher Veranstaltungen darf insgesamt 72 Stunden im Jahr nicht übersteigen. Die 72 Stunden-Regel stellt grundsätzlich auf den reinen Festbetrieb ab. Vorbereitungs- und Nachbereitungsaktivitäten (zB Abbau des Festzeltes) sind unbeachtlich. Für die Beurteilung der Dauer der Veranstaltung ist bei Vorliegen eines Genehmigungsbescheides oder Anmeldung des Festes (bzw. einer behördlichen Bestätigung der Anmeldung) auf die darin bezeichneten Stunden abzustellen, in denen eine gastgewerbliche Betätigung ausgeübt wird (Ausschankstunden).

› weiterlesen

Zurück