Aktuelles

Harald Raffer

Aktuell

Im Zeitraffer

Tödliche Jagd auf Agenten…

Was sich heute auf der großen Bühne der Weltpolitik abspielt, erinnert an den Kalten Krieg, an eiskalte Spionagethriller und spannende Agenten-Filme a la James Bond! Da werden auf höchst raffinierte Weise bedeutende Wirtschaftsunternehmen und Regierungsbüros durch Hackerangriffe attackiert, „gelähmt“ oder ausspioniert. Der Schaden geht in die Milliarden. Abwehrspezialisten der Militärs und diverser Geheimorganisationen haben längst alle Hände voll zu tun, damit ihnen der „große Bruder“ nicht ständig über die Schulter blickt. Privatpersonen, die noch dazu freiwillig ihre Daten zu jeder Zeit bekannt geben, sind längst ein gefundenes Fressen für Datenhändler, Identitäten-Sammler, Internet-Betrüger und fragwürdige Vertriebskanäle. Jüngstes Beispiel Facebook: Die Daten von bis zu 85 Millionen Usern sind vom sozialen Netzwerk mit einer britischen Firma geteilt worden. In Österreich waren mindestens 30.000 Personen von der „unzulässigen Weitergabe“ betroffen, in der EU 2,7 Millionen Bürger. Diese Unterlagen wurden möglicherweise für den US-Wahlkampf von Präsident Trump genützt. Und das scheint nur die Spitze eines Eisbergs zu sein. Man könnte in Anlehnung an Bertolt Brecht sagen: „Die im Dunkeln sieht man nicht…“

› weiterlesen

Zurück